Der Pflegedienst aus Selters / Ts



Pflegeleitbild

Angelehnt an unseren Leitsatz „Sie liegen uns mit all Ihren Wünschen und Bedürfnissen am Herzen“ bieten wir älteren, kranken und hilfebedürftigen Menschen die Möglichkeit, in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung zu leben und auf diese Weise fördernde Einflüsse in der gewohnten sozialen Umgebung zu erhalten.

Unser Leitbild stellt die Zielrichtung unseres pflegerischen Handelns dar. Es legt verbindlich fest, wie wir unser Handeln im Hinblick auf die nachfolgenden Punkte gestalten wollen:

Krohwinkels Pflegemodell hat als Grundlage eine ganzheitliche Sicht des Menschen und seiner Umgebung. Mensch und Umgebung gehören zusammen, beeinflussen und verstärken sich gegenseitig.
Für jeden Klienten wird eine individuelle Pflegeplanung anhand der Aktivitäten und existenziellen Erfahrungen des Lebens (AEDL´s) erarbeitet, welche unter Berücksichtigung des Pflegeprozesses auf die Ressourcen, Probleme, Ziele und Pflegemaßnahmen eingeht.

Hierbei wird im Sinne der aktivierenden Pflege besonders auf das Fördern und Aufrechterhalten der eigenen Fähigkeiten der Klienten geachtet. Die Pflegeplanungen werden in regelmäßigen Abständen evaluiert.
Die AEDL´s sind nicht getrennt voneinander zu begreifen. Sie stehen immer miteinander in einer Wechselbeziehung und bedingen sich gegenseitig.

Das Ziel unserer Arbeit ist, allen von uns betreuten Menschen zu ermöglichen, in ihrer häuslichen Umgebung zu verbleiben. Unsere Klienten sollen mit Würde, Stolz, der eigenen Entscheidungsfreiheit und ihren ganz persönlichen Eigenheiten ihren Lebensabend verbringen. Alle nachfolgenden Grundsätze haben sich diesem ganzheitlichen Ansatz zu unterwerfen.
Wir werden von der Idee inspiriert, professionelle häusliche Alten- und Krankenpflege, sowie Betreuung in der häuslichen Umgebung unserer Klienten zu erbringen, mit dem Ziel, die Lebensqualität unserer Klienten zu erhalten bzw. zu verbessern. Wertfreiheit, Akzeptanz und Empathie spiegeln unser Selbstverständnis in der Krankenpflege und Betreuung wider.
Wir treten unseren Klienten wertschätzend und mit Empathie gegenüber. Der fachlich kompetenten Versorgung unserer Klienten kommt eine besondere Bedeutung zu. Der größte Teil der Stammmitarbeiter/innen verfügt über ein staatlich anerkanntes Examen der Alten- bzw. Krankenpflege.

Grundaussagen:

Das Leitbild unseres ambulanten Pflegedienstes stellt die Ziele unseres unternehmerischen Handelns dar. Es dient der Orientierung von Klienten, Angehörigen und Mitarbeitern und verdeutlicht unsere Vorstellungen darüber, wie wir die uns gesetzten Aufträge erfüllen. Für die Geschäftsführung und die tätigen Mitarbeiter hat dieses Leitbild einen verbindlichen Charakter und ist Grundlage unserer täglichen Arbeit. Das Leitbild wird in regelmäßigen Abständen in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern überarbeitet.

Wer sind wir?

Wir sind ein ambulanter Pflegedienst mit dem Ziel, alte, kranke, behinderte Menschen individuell und human, gemäß den gesetzten Zielen und unter Berücksichtigung der gesetzlichen Erfordernisse zu pflegen und zu betreuen.

Welche Aufgaben haben wir uns gesetzt?

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die ambulante Versorgung unserer Klienten unabhängig von Nationalität, Hautfarbe und Religion zu gewährleisten. Als Grundlage hierfür dient das Soziale Gesetzbuch mit der Aussage:  „Qualität und Wirksamkeit der Leistungen haben dem allgemein anerkannten Stand der medizinischen Erkenntnisse zu entsprechen und den medizinischen Fortschritt zu berücksichtigen“. Dem Gebot der Wirtschaftlichkeit tragen wir ebenfalls Rechnung.

Welche Ziele haben wir uns gesetzt?

Um langfristig erfolgreich zu arbeiten, ist ein klar definiertes Niveau an Qualität unverzichtbar. Mitarbeiter sollen hierzu langfristig gebunden werden, damit sie den ständig wachsenden Anforderungen entsprechend begleitet und fortgebildet werden können.

Unsere Qualität wollen wir wie folgt sichern:  Die Beziehung zu unseren Klienten:

Es ist nicht genug, zu wissen, man muss es auch anwenden;
es ist nicht genug, zu wollen, man muss es auch tun!“
(Zitat: J.W. von Goethe)

  © Hilfe mit Herz 2015